Nach über 20 Jahren gab es beim Empfang der CDU-Eppstein eine Premiere: Erstmals war ein Gastredner nicht vor Ort, um zu den Besuchern zu sprechen, sondern meldete sich per Video über eine große Leinwand. Dafür gab es auch einen guten Grund: Der Europaabgeordnete Michael Gahler hielt sich am Samstag, 24. Februar, dem zweiten Jahrestag des russischen Überfalls auf die Ukraine, in der Hauptstadt Kiew zu politischen Gesprächen auf und berichtete den rund 70 Besuchern der CDU-Eppstein live von seinen Eindrücken.

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, so ruhig wurde es, als Gahler von seinen Begegnungen mit Angehörigen gefallener Soldaten und ziviler Opfer, aber auch vom Durchhaltewillen der Ukrainer berichtete. „Jeder hier weiß von den Morden und Gräueltaten der Russen in Butscha und an vielen anderen Orten im Land. Wenn die Russen Kiew und das ganze Land erobern, werden sie die ganze Ukraine in ein großes Butscha verwandeln und noch viele Morde an Zivilisten begehen“, so Gahler. Bevor es so weit komme, würden noch viele Millionen Menschen nach Westen fliehen. „Die Ukrainer kämpfen nicht nur für sich, sondern auch für uns“, führte Gahler aus und folgerte: „Wir Deutsche und der Westen müssen sie mehr unterstützen – in unserem eigenen Interesse“.

In einem zweiten Teil der Veranstaltung wurden Gerhard Nehls und Bügermeister Alexander Simon für 25 Jahre Mitgliedschaft und Engagement geehrt. Gerhard Nehls war viele Jahre Mitglied des Ortsbeirats in Alt-Eppstein und auch Vorsitzender der CDU seines Stadtteils. Alexander Simon ist inzwischen über 10 Jahre Bürgermeister, war zuvor 1. Stadtrat und Ortsvorsteher von Bremthal. Er hat sich bereiterklärt, im Jahr 2025 wieder zur Bürgermeisterdirektwahl anzutreten.

[Christian Heinz, Vorsitzender][26.02.2024]

Nachtrag Webredaktion:

Zuvor hatte Gastgeber und Parteivorsitzender Christian Heinz von seinen ersten Tagen als neuer Justizminister des Landes Hessen berichtet. Als wichtige Maßnahme strebt er an, dass neben der personellen Verstärkung der Gerichte das Land Hessen eine Initiative startet zur Speicherung von IP-Adressen, damit die Strafverfolgungsbehörden erfolgreicher gegen schwere Verbrechen wie Kinderpornografie vorgehen können.

Bundestagsabgeordneter Norbert Altenkamp informierte über Aktuelles aus dem politischen Berlin. Das Chaos in der Ampelregierung führt mittlerweile zum wirtschaftlichen Niedergang unseres Landes. Politische Veränderungen sind dringend geboten.

Bild v.l.: A.Sehr, G.Nehls, A.Simon, N.Altenkamp, C.Heinz, S.Bergold

CDU Empfang 2024