Nach mehr als 40 Jahren als Stadtverordnetenvorsteher hat sich Bernhard Heinz als erster Bürger Eppsteins zum 31.12.2023 von seinem Amt zurückgezogen. Im Sinne einer Verjüngung wolle er nun Platz machen für neue Kräfte, ließ Heinz verlauten.

Das Wirken von Bernhard Heinz ist fest verbunden mit dem Erfolg der CDU in Eppstein. 4 Bürgermeister hat er in den 40 Jahren in Eppstein erlebt, von Richard Hofmann über Ralf Wolter, Peter Reus bis hin zu Alexander Simon, ihnen und darüber hinaus vielen anderen war er Wegbegleiter, Ratgeber und verlässliche Stütze. Verlässlich war auch seine Unterstützung bei den Eppsteiner Bürgerinnen und Bürgern, die ihn in all den Jahren auf die vordersten Plätze bei den Kommunalwahlen wählten.

Seine Erfolge sind dabei unbestritten, in der jüngeren Vergangenheit waren dies die Beteiligung bei der Erstellung eines Klimakonzeptes, des Stadtentwicklungsplanes und seine Beteiligung in der Arbeitsgemeinschaft Strategische Steuerung, um nur ein paar zu nennen. Unzählige Sitzungen hat Heinz in den mehr als 40 Jahren seiner Tätigkeit geleitet, immer überparteilich, ausgleichend, konziliant im Ton und über die Parteigrenzen respektiert für seine enorme Souveränität und das Beherrschen der HGO (Hessischen Gemeindeordnung). Dabei hat Bernhard Heinz sich nie als Person in den Vordergrund gestellt, ihm ging es immer zuerst um die Sache.

Diese Bescheidenheit lebt er auch bei seiner Verabschiedung. Jegliche Art von Ehrung und Auszeichnung hat er weit von sich gewiesen, wir werden ihm dennoch einen würdigen Abschied bereiten, beim Neujahrsempfang der CDU Eppstein und der kommenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung im März. Wir sind ihm für seinen jahrzehntelangen Einsatz über alle Maßen dankbar. Bernhard Heinz wird eine große Lücke hinterlassen, auch wenn wir darauf bauen, auf seinen klugen Ratschlag zurückgreifen zu können.

Eine starke Eppsteiner CDU wird diese Lücke aber füllen und Andrea Sehr, die Niederjosbacher Stadtverordnete, Ortsvorsteherin und bisherige Stellvertreterin von Bernhard Heinz, für das Amt vorschlagen.

[Dirk Büttner, CDU Eppstein][02.01.2024]